Duftkerze vs. Parfum

Welche Unterschiede gibt es?


Im Gegensatz zu Parfum besteht die Basis einer Kerze aus Wachs und nicht aus Alkohol. Auch die Duftstoffe sind nicht mit Alkohol gemischt, da sonst schnell aus dem gemütlichen „candle light“-Abend ein Lagerfeuer-Abend werden könnte.


Im Folgenden präsentieren wir euch ein kurzes Q&A bezüglich der wichtigsten Fakten und Unterschiede zwischen Duft in einer Kerze und Duft in einem Parfum.






Welche Wachsarten werden grundsätzlich verwendet?

Soja Wachs und Paraffin Wachs.



Wie unterscheiden sich diese im Duftverlauf?

Generell wird davon ausgegangen, je mehr Duftöl ein Wachs aufnehmen kann, desto stärker wird der Duft sein. Diese Ansicht stimmt jedoch nicht immer, denn es kommt oft auf die Art des Wachses mit Bezug zur Duftabgabe an.



Was ist mit Duftabgabe gemeint?

Duftabgabe lässt sich mit dem Term „Projektion“ bei Parfum vergleichen, also wie weit ein Duft riecht. In Sachen Duftabgabe ist Paraffinwachs zu meist dem Sojawachs überlegen. Es besitzt nämlich auf molekularer Ebene eine geringere Dichte und benötigt so im Gegensatz zu Sojawachs weniger Hitze um zu brennen und folglich die Duftstoffe freizusetzen.



Welches Wachs hat demnach eine längere Haltbarkeit?

Dadurch das Paraffinwachs aufgrund der geringeren Dichte, weniger Hitze benötigt um zu verbrennen, hat man von diesem somit auch eine kürzere Lebensdauer. Das Sojawachs hält also im Prinzip länger.



Inwiefern unterscheiden sich Duftstoffe in Kerzen und in Parfum?

Im Allgemeinen verwendet man in Kerzen die gleichen Duftstoffe-/öle wie auch in Parfums. Allerdings weisen besonders Ätherische Öle häufig Probleme in Kerzen auf. Neben einer geringeren Duftausbreitung, können besonders Zitrusfrüchte nicht gut mit der Wärme der Kerze umgehen und es entsteht somit ein stechender chemischer Geruch.