Isobutyl Quinoline

Aktualisiert: Mai 14



Ein klassischer lederartiger Inhaltsstoff, welcher häufig in animalischen Düften, beispielsweise zur Nachbildung von Oud zur Anwendung kommt. Darüber hinaus kann er auch die Wirkung von Eichenmoos in einem Duft verstärken oder dem Duft generell einen gewissen "lift" verleihen ohne aber den Duft weitestgehend zu beeinträchtigen.


Der Geruch von Isobutyl Quinoline kann wie folgt beschrieben werden: "Holzig-erdig-moosiger, leicht würziger Geruch, der etwas an Eichenmoos, Kardamom (mit Betonung der erdigen Noten) und in extremer Verdünnung an Amber erinnert."


Wenn Isobutyl Quinoline nicht im richtigen Maße verwendet wird, kann es schnell zu einer unerwünschten Stärke beim Austrocknen des Duftes kommen. Somit können schon Konzentrationen von weniger als 0,1 Prozent im Gesamtparfümöl zu dem gewünschten Effekt beitragen.